Wenn ich Hutkönigin wäre

Was würden Sie tun, wenn Sie Hutkönig oder Hutkönigin wären?

Seit Tagen bereite ich mich auf den 25. November vor. Ich sitze zwischen meinen Hüten und versuche, mich zu entscheiden. Welchen Hut würde ich tragen, was wären meine Amtshandlungen, wenn ich am 25. November zur Hutkönigin gewählt würde?Hutauswahl von Angelika Albrecht

Um das Geheimnis zu lüften:

Am 25. November ist der Internationale Tag des Hutes. An diesem Tag wird in Deutschland der Hut-Träger bzw. die Hut-Trägerin des Jahres gekürt. Meist sind dies prominente Sänger oder Schauspieler. Warum sollten da nicht einmal Menschen wie Sie und ich gewählt werden? Ich bin sicher, dass ich mehr und schönere Hüte habe als so mancher bisher gewählte Promi, der in der Öffentlichkeit immer mit dem gleichen Hut auftaucht.

Allerdings – und das ist der Grund für meine Königin-Überlegungen – wird an einigen Orten nicht nur der Hut-Träger oder die Hut-Trägerin des Jahres, sondern auch die Hutkönigin für das jeweilige Jahr gewählt. Das wäre doch spannend! Grünkohlkönigin war ich schon einmal, warum also nicht einmal Hutkönigin?

Was würden Sie tun als Hutkönig oder Hutkönigin?

Was würden Sie tun? Welchen Hut würden Sie tragen? Welchen würden Sie tagsüber ausführen, welche Kopfbedeckung würden Sie – für den Fall der Fälle – zur Krönungszeremonie aufsetzen?

Ich habe nach einem schwierigen Auswahlprozess eine Wahl getroffen. The winners are:

Wenn Angelika Albrecht Hutkönigin wäre: Hier der rote Hut für tagsüber

Roter Hut für tagsüber

Den blauen Anlasshut würde Angelika Albrecht bei der Krönung zur Hutkönigin tragen

Der festliche blaue Hut für den Abendeinsatz

Tipps für Ihren Auftritt am Tag des Hutes

Also, ob Sie nun Hutkönig oder Hutkönigin werden, feiern können Sie den Tag des Hutes in jedem Fall:

  • Zum Beispiel, indem Sie einen Hut tragen.
  • Oder indem Sie Ihre Freunde fragen, warum sie ihre Hüte nicht tragen.
  • Ich werde wahrscheinlich meine Freunde und Bekannten informieren und beglücken mit dem Hinweis, dass wir den Tag des Hutes haben.

 

Ich habe mir auch einige Amtshandlungen überlegt:

  1. Zunächst würde ich veranlassen, dass alle Hüte auf ihren Etiketten die Hutgröße mit angeben. Dann muss ich nicht immer 10 Hüte probieren, bis ich die richtige Größe finde.
  2. Dann würde ich anregen, dass alle Hüte entweder einklappbare Ohrenschützer bekommen – oder jeder Hut-Käufer Ohrwärmer als Bonus dazu bekommt.
  3. Außerdem würde ich Kurse anbieten für die Leute, die behaupten, sie hätten keinen Hutkopf. Es gibt Hüte für jeden Kopf.

 

Nein, ich bin kein Hut-Macher, ich habe auch kein Hut-Geschäft. Aber das mit den Kursen könnte ich mir ja dennoch überlegen – Königin hin oder her.

Das Geheimnis des 25. November

Wahrscheinlich bin ich nicht die Einzige, die am 25. November Hut trägt. Genaugenommen kommt der Brauch, am 25. November Hut zu tragen, aus Frankreich. Dort wird an jenem Tag der Namenstag der Heiligen Katharina von Alexandrien, gefeiert. Manche Frauen mussten am 25. November sogar Hut tragen. Unverheiratete, junge Frauen im Alter von 25 Jahren mussten auf dem Fest der Heiligen Katharina  der Statue Sainte Catherine einen Hut aufsetzen – und sie mussten auch selbst einen Hut tragen. Die Jungfrau und Märtyrerin Katharina von Alexandrien war für die jungen Damen eine Schutzpatronin. Deshalb nannte man Frauen in diesem Alter auch die “Catherinettes”.

Im Lauf der Zeit wurde aus dem Namenstag der Heiligen Katharina ein Fest für Hut-Macher und Hut-Macherinnen, mancherorts auch Putzmacher/innen oder Modist/innen genannt. Sie zeigten an diesem Tag ihre schönsten Modelle. Dieser Brauch zog dann peu à peu um die Welt. Der Tag wurde schließlich zum Tag der Hut-Mode-Designer. Das heißt, auch heute noch findet an mehreren Orten, vor allem dort, wo namhafte Hut-Manufakturen sitzen, ein Wettbewerb um die schönsten Hut-Kreationen statt.

Weltweit? Nicht ganz. In den USA gibt es noch einen weiteren nationalen Tag des Hutes am 15. Januar.

In Australien fällt der Hat Day auf den 7. Oktober.

Und in England? Nun England wäre nicht England, wenn es nicht auch eine Ausnahme bei den Hüten machen würde. Denn in Großbritannien werden Hüte gleich mehrere Male gefeiert:

  • Am 15. Mai, dem britischen Tag des Strohhuts
  • Am 15. September, dem Tag des Filzhuts
  • Am 6. Oktober, dem Tag des verrückten Hutmachers, (ein englischer und amerikanischer Gedenktag)
  • Und am 30. November, dem Tag der blauen Mütze.

 

Hüte sind wichtig

Wie Sie sehen, sind Hüte wichtig – und in England ganz besonders. Ich bin überzeugt, dass die englische Queen mindestens 100 Hüte hat. Haben Sie einmal darauf geachtet? Sie trägt zu jedem Kostüm und zu jedem Mantel den passenden Hut. Großartig!

Angesichts der vielen Hut-Tage wird klar: Wer Hüte liebt, kann also sieben Mal im Jahr den Tag des Hutes feiern: den französisch-deutschen, den amerikanischen, den australischen und die vier englischen Hut-Tage.

Angelika Albrecht trägt jeden Tag Hutauf den Spuren der HüteDa die Termine schwierig zu merken sind, trage ich einfach jeden Tag – na, fast jeden Tag – einen Hut! Und am 25. November eben ganz bewusst!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen tollen nationalen oder internationalen Hut-Tag. Egal ob in den USA, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt!

Falls ich wider Erwarten am 25. Novmeber doch zur Hutkönigin gewählt werde, werde ich es hier posten. Aber wahrscheinlich erfahren Sie es ja dann auch aus den Medien!